Elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch für mehr Bewegung im Büro

Stundenlanges statisches Sitzen ist Gift für den Rücken, dennoch verbringt eine Großzahl der Menschen so überwiegend ihre Arbeitszeit. Mit höhenverstellbaren Schreibtischen als passender Ausstattung ist es jedoch ganz einfach möglich, etwas Bewegung in den sonst so starren Alltag am Schreibtisch zu bringen. Ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch passt sich nicht nur auf Knopfdruck der individuellen Körpergröße an, sondern kann je nach Modell auch zum Stehschreibtisch umgewandelt werden. Da viele Jobs im Sitzen ausgeführt werden, ist ein dynamisches und abwechslungsreiches Sitzverhalten besonders wichtig, um Muskelverspannungen und der Bildung von muskulären Dysbalancen vorzubeugen. Dabei reicht ein verstellbarer Bürostuhl nicht aus, auch der Schreibtisch sollte höhenverstellbar und der jeweiligen Sitz- und Arbeitssituation anpassbar sein.

Höhenverstellbarer Schreibtisch - rückenschonendes Arbeiten

Die optimale Kombination aus Sitzschreibtisch und Stehschreibtisch: ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch

Die durchschnittliche Tischhöhe bei Schreibtischen, die nicht elektronisch höhenverstellbar oder mit einer Kurbel für die manuelle Anpassung ausgestattet sind, beträgt etwa 72 Zentimeter. Für Personen, die kleiner oder größer als der Durchschnitt sind, ist diese Arbeitshöhe jedoch nicht immer ideal und lässt sich auch nicht komplett durch einen höhenverstellbaren Stuhl oder Fußstützen ausgleichen. Um eine gesunde und ergonomische Sitzhaltung sowie das Wechseln derselben zu ermöglichen, sollte die Höhe eines Schreibtischs einfach und ohne großen Aufwand verändert werden können. Mit einem Knopfdruck fährt der elektrisch höhenverstellbare Schreibtisch in die gewünschte Position und ermöglicht schnell einen Positionswechsel, ohne die Arbeit lange unterbrechen zu müssen. Durch das Unterbrechen von langen Sitzperioden kommt auch das Herz-Kreislaufsystem wieder mehr in Schwung und fördert ebenso die geistige Beweglichkeit für ein effizientes Arbeitsergebnis.

Stehschreibtisch für mehr Abwechslung im Arbeitsalltag

Ein Stehschreibtisch ist sowohl im Home Office als auch im Büroalltag ein eher seltenes Bild, obwohl gerade die Möglichkeit zwischen Sitzen und Stehen wechseln zu können ideale Voraussetzungen für ein ergonomisches Arbeiten bietet. Das Arbeiten an einem Stehschreibtisch ist für viele anfangs noch ungewohnt, da unser Körper bereits auf das andauernde Arbeiten im Sitzen konditioniert ist. Doch regelmäßige Bewegung auch am Schreibtisch sind ausschlaggebend für eine gesunde Haltung, da der Körper als Bewegungsapparat nicht auf stundenlanges Sitzen ausgelegt ist und wir uns so keinen Gefallen tun. Regelmäßige Haltungswechsel und Pausen zwischen den Sitzperioden sind das mindestens, um Nacken und Rücken vor unangenehmen Verspannungen zu bewahren. Ideal ist jedoch die Nutzung eines Stehschreibtischs, der sich mithilfe einer Kurbel oder einem elektrischen Antrieb vom Sitzschreibtisch in die gewohnte Position bringen lässt. Die meisten Aufgaben lassen sich an einem höhenverstellbaren Schreibtisch auch im Stehen erledigen, und verringern damit das Risiko, dem man sich durch zu langes und andauerndes Sitzen täglich aussetzt. Ein Stehschreibtisch sorgt für mehr Bewegungsfreiheit und trägt damit zu einer gesünderen, ergonomischen Arbeitsumgebung bei. Durch einen einfachen Wechsel zwischen Sitzen und Stehen kann jeder selbst der alarmierenden Bewegungslosigkeit am Arbeitsplatz entgegen wirken um Verspannungen und Müdigkeit zu reduzieren.

Dynamisches Stehen am höhenverstellbaren Stehschreibtisch

Wem die Umstellung vom reinen Sitzen zum reinen Stehen ein zu harter Schnitt ist, für den ist ein Schreibtisch der höhenverstellbar und damit im Sitzen und Stehen genutzt werden kann, von Vorteil. Auch beim Arbeiten im Stehen sollte natürlich eine gesunde Haltung eingenommen werden und die Bewegungsfreiheit auch tatsächlich zur Bewegung genutzt werden. Wer stocksteif am Stehschreibtisch steht, hat dadurch kaum mehr Vorteile als beim 8-stündigen Sitzmarathon an einem gewöhnlichen Schreibtisch. Ebenso wie das dynamische Sitzen sollte am Arbeitsplatz auch das dynamische Stehen praktiziert werden. Faustregel für die richtige Höhe der Stehschreibtische gilt auch hier, die Unterarme sollten bei einem Winkel von 90 Grad locker auf der Tischoberfläche aufliegen. Die Monitore sollten wie auch im Sitzen so aufgestellt werden, dass weder Rücken noch Nacken gebeugt werden müssen um entspannt auf den Bildschirm blicken zu können. Bei einem zu niedrig eingestellten Stehschreibtisch kann es bei dauerhafter Fehlhaltung zu einem Rundrücken kommen, außerdem wird dabei das Gewicht zu sehr auf Arme und Hände verlagert und belastet diese zusätzlich. Bei einer zu hohen Einstellung können vor allem im Nackenbereich und den Schultern starke Muskelverspannungen auftreten. Eine gerade, entspannte Haltung und ein regelmäßiger Wechsel der Gewichtsverlagerung sorgen für die besten Voraussetzungen, gesundheitliche Beschwerden am Arbeitsplatz zu minimieren.

Kostenerstattung für höhenverstellbare Schreibtische durch die DRV & LVA

Höhenverstellbare Schreibtische gehören an vielen Büroarbeitsplätzen noch nicht zur Standardausstattung, da viele Arbeitgeber weiterhin auf einfache Schreibtische, die nur über eine einzige Höheneinstellung verfügen, setzen. Fordern Beschäftige höhenverstellbare Schreibtische, scheitert dies oft an den Kosten und der Frage, wer diese übernehmen muss. Vielen ist nicht bewusst, dass nicht nur ergonomische Bürostühle, sondern auch höhenverstellbare Schreibtische von einer Kostenerstattung hinsichtlich ihrer medizinischen Notwendigkeit profitieren können. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) sowie die Landesversicherungsanstalt (LVA) fördern mit der Kostenübernahme für höhenverstellbare Schreibtische eine ergonomische und gesundheitsfreundliche Arbeitsumgebung. Denn als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist es für den einzelnen Mitarbeiter nicht nur möglich entsprechende Förderungen für einen ergonomischen Bürostuhl, sondern auch für einen höhenverstellbaren Schreibtisch zu erhalten. Voraussetzung hierfür ist ein ärztliches Attest oder ein Krankenhaus-Abschlussbericht, etwa nach einem Unfall oder Reha-Maßnahmen.

Die Antragsstellung erfolgt dabei über den Versicherten direkt bei der Deutschen Rentenversicherung, insofern er oder sie bereits seit 15 Jahren Beitragspflichtig krankenversichert sind. Ist dies nicht der Fall, wird der Antrag beim Arbeitsamt eingereicht. Neben dem ausgefüllten Antragsformular muss natürlich auch das ärztliche Attest beigefügt werden, das im Idealfall schon die ausdrückliche Empfehlung für die Anschaffung eines ergonomischen, höhenverstellbaren Schreibtisches enthält. Da es sich um eine gesundheitsfördernde Maßnahme handelt, muss der höhenverstellbare Schreibtisch über einen Fachhändler bezogen werden, dessen Kostenvoranschlag ein Teil der eingereichten Unterlagen ist. Zur Veranschaulichung, welcher Schreibtisch benötigt wird, sollten Informationen über diesen in Form eines Prospekts den Unterlagen beigefügt werden.